Regelwerke für Parkdecks in Überarbeitung

Parkdecks und Tiefgaragen gehören durch die kombinierte Einwirkung von Chloriden und Frost zu den sehr stark beanspruchten Betonbauwerken. Entsprechend müssen nach DIN 1045-1 ergänzend zu den bereits hohen Anforderungen an die Betondeckung und die Betonzusammensetzung (u. a. höchstzulässiger Wasserzementwert, Mindestdruckfestigkeitsklasse) zusätzliche Maßnahmen ergriffen werden, um die Dauerhaftigkeit dieser Bauwerke über die Nutzungsdauer sicherzustellen. Diese zusätzlichen Maßnahmen sind im DAfStb-Heft 525 (und auch 526) in allgemeiner Form beschrieben. Es werden u. a. Hinweise zum Einsatz von Beschichtungen oder Abdichtungen mit einer in Einzelfällen möglichen Herabstufung der Expositionsklasse gegeben.

Ergänzend zu den Ausführungen in Heft 525 gibt das DBV-Merkblatt „Parkhäuser und Tiefgaragen" detaillierte Ausführungshinweise, die die Maßnahmen im DAfStb-Heft 525 präzisieren. Die Ausführungen in den Heften des DAfStb sollen sich stärker als bisher auf die wesentlichen baurechtlich geforderten Grundsätze zur Sicherstellung der Standsicherheit und der Dauerhaftigkeit von Parkdecks und Parkhäusern konzentrieren, während das überarbeitete DBV-Merkblatt detaillierte Ausführungshinweise für die Umsetzung dieser Prinzipien enthalten soll.



 

zurück zur Startseite   Seitenanfang