Präqualifikation von Bau- und Ausbauunternehmen

Das Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung (BMVBS) hat ein bundesweit einheitliches Präqualifikationsverfahren eingeführt. Die 6 anerkannten Präqualifizierungsstellen bieten somit den Unternehmen die Möglichkeit, wesentliche Teile der im Vergabeverfahren geforderten zeit- und kostenaufwändigen Eignungsnachweise hinsichtlich Fachkunde, Zuverlässigkeit und Leistungsfähigkeit (§ 8 VOB A) einfach und sicher einmal jährlich zu erbringen. Somit entfallen die bisher üblichen auftragsbezogenen Eignungsnachweise.

Der nur zu diesem Zweck gegründete „Verein für die Präqualfikation von Bauunternehmen“ beauftragt und beaufsichtigt die einzelnen PQ-Stellen und veröffentlicht die präqualifizierten Unternehmen auf einer Internetseite (http://www.pq-verein.de)

Aktuelles (Mai 2006)              Interesse (Faxantwort)

 

zurück zur Startseite   Seitenanfang